Candle Light Burger (Markus)

Ich solle doch bitte nicht immer so negativ schreiben, wenn es um unsere putzigen kleinen Wunschkinder geht, wurde mir zuletzt mehrfach entgegengehalten. Schließlich könnten wir uns doch glücklich schätzen. Drei so lebhafte kleine Hampfipampis, prächtig entwickelt, neugierig auf die Welt. Alles in Butter und kein Grund zur Klage. Wirklich?

Dann werde ich heute mal nicht klagen, sondern versuchen, mit zuversichtlichem Unterton zu schildern, wie wir an unserem Urlaubsort den Geburtstag meiner Frau gefeiert haben.

Wir entschieden uns abends essen zu gehen. Nicht der Erwähnung wert eigentlich, zumal an einem Geburtstag. Aber dieser Ausgehabend wurde doch ein besonderer. Weil es plötzlich und sintflutartig regnete, war die Auswahl der Lokalitäten für unseren Geburtstagsfestschmaus begrenzt. Begrenzt deshalb, weil wir ja in Ermangelung eines Babysitters unsere drei kleinen lieblichen Stupfelpupfel an Bord hatten. Eine der vielen Bars an der Strandpromenade (mit Auslauf zum Strand) kam nicht in Frage – zu nass. Die engen Bodegas und Tapasbars waren ebenfalls keine gute Wahl, da sie an diesem regennassen Tag vollkommen überfüllt waren und wir noch einen Zwillingskinderwagen dabei hatten.

Wir fuhren also durch unseren Urlaubsort, auf der Suche nach einem geeigneten Restaurant. An einer viel befahrenen Palmen-Allee wurden wir schließlich fündig: ein Neubau, wandhohe Fenster, viel Platz im Innern und ein bekanntes Logo: Burger King. Die Plastikkinderstühle wirkten, als seien sie selbstreinigend, es gab kein Porzellan und die Salate hatten laut Werbung den Nährwert eines Lasters voller Roggenschrotbrot mit Biotomaten.

Wir bestellten also unseren Juniortüten-Pommes-Cola-Chicken-Salat-Mix. Wir hatten gerade zwei Knacksalat-Blätter vertilgt, als Franz mit dem gelben „Vorsicht-frisch-gewienert“-Klappschild um die Ecke kam. Während meine Frau das Schild an die frisch gewienerte Stelle zurückbrachte und ich Helene die Juniortüte aufriss, kippte Paul die Cola um. Kein Problem, war ja nur ein Pappbecher! Die Cola wurde umgehend von der Restaurant-Leitung erneuert und die Pfützenstelle unterm Tisch, genau: frisch gewienert.

Franz hatte derweil ein anderes spannendes Örtchen entdeckt: das stille Örtchen. Weil er auf die Damentoilette gerannt war, musste meine Frau ihn rausholen. Die Pommes waren inzwischen kalt. Der Schwede am Tisch nebenan beobachtete unseren Geburtstagsfestschmaus mit steigendem Interesse, bekundete seinen Respekt für die Leistung mit drei Kindern und erzählte mir auf deutsch von seiner Heimatinsel Gotland.

Paul, den wir aus seinem Hochstühlchen entlassen mussten, weil er offensichtlich satt war, machte plötzlich durch ein lautes Scheppern auf sich aufmerksam: Er hatte einen Blecheimer umgeworfen, der das Regenwasser unter einer undichten Deckenstelle auffangen sollten. Die Burger-King-Mitarbeiterin, die mit dem Wischmop um die Ecke kam, lächelte.

Es war, trotz allem, ein gelungenes Geburtstagsessen! Es schmeckte gar nicht so schlecht. Wir sind mit ruhigem Gewissen raus aus dem Fast-Food-Laden, weil ja nichts kaputt ging – und werden uns wahrscheinlich auch noch in einigen Jahren an Lisas Geburtstagsabendessen erinnern: an einem völlig verregneten Abend im Mallorca-Urlaub mit drei kleinen Kindern bei Burger King.

Über nusenblaten

Es geht um eine Mutter, einen Vater und ihre drei Kinder. Erst im Kinder-Mekka Prenzlauer Berg, nun mitten auf dem Land mit Ziegen und Fernweh. Es geht um die großen und kleinen Themen der Elternschaft. Der abwechselnde Blick von Mutter und Vater sorgt für teils überraschende, teils lustige Einblicke in die Welt zweier berufstätiger Eltern mit drei Kindern, die in nur zwei Jahren geboren wurden.
Dieser Beitrag wurde unter Der Anfang veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Candle Light Burger (Markus)

  1. Wenn es Eure Zeit und Eure Kinder zulassen, seid Ihr hiermit herzlich zur Martinsgans 2010 eingeladen. Nur allein schon wegen dieses Abends habt Ihr es Euch verdient. Udn außerdem und vor allem natürlich noch alles Gute nachträglich! http://bit.ly/dna1xW

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s