Langeweile im Supermarkt (Lisa)

Als Kind wollte ich meine Mutter immer zum Einkaufen begleiten. Ich liebte die bunten vollen Regale, die Überraschung, was diesmal wohl alles in den Korb fallen würde. Heutzutage ist das anders. Schon beim Anblick des Gemüseregals wird mir sowas von langweilig, dass ich am liebsten daran vorbeigehen würde, ohne etwas zu kaufen. Es gibt dort drei aktuelle Kategorien von Dingen:

  1. die Dinge, die meine Kinder mögen. Die Auswahl beschränkt sich hierbei auf Möhren, Brokkoli, Gurken und Tomaten
  2. die Dinge, die ich gern mag und die ich entweder für mich allein koche oder die ich heimlich versuche, in pürierter oder geraspelter Form unter das Essen der Kleinen zu mischen: Spargel, Blumenkohl, Zucchini, Lauch, Zwiebeln, Rosenkohl, Kohlrabi
  3. die Dinge, die ich nicht anrühre, weil ich nicht weiß wie ich sie verarbeiten sollte und für die ich keine Zeit habe, im Kochbuch nachzuschauen: Wirsing, Rettich, Ingwer

Meist verlasse ich den Supermarkt lediglich mit einer Handvoll Dinge der Kategorie 1, weil ich keine Zeit habe, Gemüse zu kochen, das nur mir schmeckt, denn das zöge folgende Handlungskette nach sich:

Nach dem Für mich-selbst-kochen müsste ich auch noch eine Speise für die Kinder aus dem Ärmel schütteln. Wenn ich das nicht täte, würden sie nicht satt. Wenn sie nicht satt würden, schliefen sie in der Nacht nicht durch. Wenn sie nicht durchschliefen, zerstörten sie meine Erholung. Und wenn ich keine Erholung bekäme, hätte ich keine Lust Frühstück zu machen. Das wiederum würde zu noch mehr Hunger kinderseits führen. Und so weiter. Ein Teufelskreis.

Ich kaufe und koche also Waren der Kategorie 1 und schon beim Auspacken der Einkaufstüte habe ich keinen Appetit mehr. Weil ich den Geschmack dieser Dinge, den Kochvorgang, die Weichheit nach dem Abtropfen, so genau kenne, dass es selbst meinem Appetit zu langweilig wird. Jegliche Kreativität in der Küche wird mir untersagt. Denn schon wenn die Form, Farbe oder Konsistenz auch nur minimal vom Normalzustand abweichen, ernte ich skeptische Blicke und im schlimmsten Falle kann ich die Teller unangerührt wieder abräumen. Hungeeeeeer-Geschrei inklusive. Manchmal wird die Supermarkt-Langeweile aber dann doch durch ein Highlight unterbrochen.

Zum Beispiel, wenn im Winskiez eine Kaiser´s-Filiale nach wochenlangen Umbauarbeiten neueröffnet. Ein Event! Eines, das mir den Nachmittag mit meinen Dreien ungemein verkürzen kann, nicht schlecht. Also alle in den Zwillingswagen verfrachtet, es duftet nach Bratwurst und Haribo. Musik lärmt aus den Boxen. Ein echtes Volksfest. Jede Kiezmutti ist da, die Spielplätze sind wie leer gefegt an diesem Nachmittag. Es gibt Eis mit Streuseln, eine faszinierende Spargelschälmaschine und Luftballons für alle. Ein Traum! Nicht, dass mich derartige Konsumveranstaltungen je zuvor angesprochen hätten. Aber heute? Sind sie die Streusel auf dem Eis meines neuen Lebens. Und wissen sie was? Die Gemüsetheke ist nach den Umbauarbeiten nun nicht mehr rechts vom Eingang, sondern links. Ganz so supermarktlangweilig ist es nun also für kurze Zeit nicht mehr. Selbst wenn ich weiterhin nur Kategorie 1 einkaufen darf…

Über nusenblaten

Es geht um eine Mutter, einen Vater und ihre drei Kinder. Erst im Kinder-Mekka Prenzlauer Berg, nun mitten auf dem Land mit Ziegen und Fernweh. Es geht um die großen und kleinen Themen der Elternschaft. Der abwechselnde Blick von Mutter und Vater sorgt für teils überraschende, teils lustige Einblicke in die Welt zweier berufstätiger Eltern mit drei Kindern, die in nur zwei Jahren geboren wurden.
Dieser Beitrag wurde unter Elternalltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Langeweile im Supermarkt (Lisa)

  1. Celine schreibt:

    Kategorie 3 Ingwer kann ich aber nur empfehlen, seeeehr lecker🙂 Okay, Deine Kleinen sehen das bestimmt anders…

  2. Inga schreibt:

    Sollen wir euch mal zum essen einladen, z.B. spargel? Wir können ja bei euch kochen, nachdem die Kinder von Kategorie 1 satt sind.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s