Mutter eben (Markus)

Sie hätte die Chance gehabt, ganz ehrlich! Lisa hätte über Nacht fort bleiben dürfen, und ich hätte mich einen ganzen Tag, eine ganze Nacht und einen weiteren Morgen lang um die drei Kinder gekümmert. Ganz allein, ohne Babysitter, ohne Kinderfrau – und natürlich ohne meine Kinder zu vernachlässigen. Ich habe mich sogar ein bisschen darauf gefreut, auch wenn ich einen heiden Respekt vor der Aufgabe hatte.

Ich hab‘ mir also auf der Arbeit frei genommen, mich gedanklich auf 30 Stunden allein (mit Kindern) zuhaus vorbereitet und wäre startklar gewesen. Zu Lisa habe ich gesagt, dass wir das hinkriegen, dass sie sich keine Sorgen machen muss und dass sie nach all dem mütterlichen Hochleistungssport der vergangenen Monate die Zeit ohne uns einfach mal genießen soll.

Sie hätte also in aller Ruhe und Glückseligkeit aufbrechen dürfen – nach Wien.

Aber ich habe unterschätzt, dass Lisa nicht nur eine wundervolle Mutter ist, sondern dass sie auch einfach: Mutter ist! Sie ist heute morgen zwar tatsächlich abgereist, aber: Sie wird schon heute Abend zurückkommen. „Eine Nacht ohne meine Babys – neee!“, lautete ihre kurzfristige Begründung dafür, warum sie doch nur rund zwölf Stunden fortbleibt, anstelle von 30 Stunden. Mutter eben? Mutter eben!

Aber ich muss natürlich ehrlich sagen, dass es mich auch ein bisschen freut und beruhigt, dass sie schon heute Abend zurückkehren wird…

Über nusenblaten

Es geht um eine Mutter, einen Vater und ihre drei Kinder. Erst im Kinder-Mekka Prenzlauer Berg, nun mitten auf dem Land mit Ziegen und Fernweh. Es geht um die großen und kleinen Themen der Elternschaft. Der abwechselnde Blick von Mutter und Vater sorgt für teils überraschende, teils lustige Einblicke in die Welt zweier berufstätiger Eltern mit drei Kindern, die in nur zwei Jahren geboren wurden.
Dieser Beitrag wurde unter Elternalltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Mutter eben (Markus)

  1. Oma Mecki schreibt:

    Markus, wenn man Lisas Geschichte vom 14.5.
    gelesen hat, dann ist es doch logisch, dass sie heute Abend zurückkommt!! Es sei denn, die Aschewolke verhindert es!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s