Gesichter (Lisa)

Erstaunlich. Da ist man den ganzen Tag Mutter und ganz plötzlich doch wieder Kind. Ein Treffen mit langjährigen Freunden meiner Eltern. Sie sagen nicht den Klischeesatz: „Oh, wie bist du groß geworden.“ Aber sie sagen: „Vorhin habe ich dreimal Gesichtszüge deiner Großmutter in deiner Mimik entdeckt“. Dabei schauen sie mir ins Gesicht, wie man eben einem Kind ins Gesicht schaut, wenn man ihm sagt, dass es „ganz wie die Mama“ oder „ganz wie der Papa“ aussieht.

Ich merke: Komisch fühlt sich das an, wenn einem die Mimik einer anderen Person ins Gesicht interpretiert wird. Vielleicht fühlt sich das für die Kinder ja auch merkwürdig an, wenn sie sich diese Vergleiche immer wieder anhören müssen. Als Helene den Raum betritt, da passiert es wieder:

„Erstaunlich! Ganz die Mama!“ Helene ist das gewohnt. Viele Menschen sagen das. Ich bringe die Kinder ins Bett und denke über die Gesichtszüge meiner Großmutter und die meiner Tochter nach. Das Kind in mir lege ich einfach neben den Kinderbetten ab. Ich küsse alle zur guten Nacht und setze mich wieder zu den Freunden. Ich kann wieder die erwachsene Frau sein, die ich bin. Es wird ein schöner Abend.

Advertisements

Über nusenblaten

Es geht um eine Mutter, einen Vater und ihre drei Kinder. Erst im Kinder-Mekka Prenzlauer Berg, nun mitten auf dem Land mit Ziegen und Fernweh. Es geht um die großen und kleinen Themen der Elternschaft. Der abwechselnde Blick von Mutter und Vater sorgt für teils überraschende, teils lustige Einblicke in die Welt zweier berufstätiger Eltern mit drei Kindern, die in nur zwei Jahren geboren wurden.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Gesichter (Lisa)

  1. Jaegerin schreibt:

    Dieses Kindseingefühl habe ich ja auch oft, wenn ich mit meinen Kindern bei meiner Mutter bin und sie mir etwas zu Essen macht. Komisch nur, dass sie dann oft zu ihren Enkeln sagt, jetzt lasst die Oma erst mal essen. Und sie meint MICH mit Oma. Sie verbessert sich dann, obwohl sie es nicht müsste. Denn meine Jungs haben nichts gemerkt. Oma, Mama – ist doch alles dasselbe denken die sich wahrscheinlich …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s