Schwierigkeiten im Jenseits (Lisa, Helene)

Das Thema Tod beschäftigt Helene (4) im Moment sehr. Scheinbar wird auch im Kindergarten darüber gesprochen. Heute habe ich versucht, ihr zu erklären, dass man nicht „tot wird“, sondern „stirbt“. Es hat nichts gebracht. Zum Einschlafen klingt ihr Stimmchen aus dem Bett…

Helene: „Mama, mir fällt gar nichts ein, wie man tot wird.“

Ich: „Hmm.“

Helene: „Na, wie denn?“

Mama: „Na zum Beispiel, wenn jemand ganz alt ist oder wenn man von einem Auto überfahren wird oder wenn man eine ganz schlimme Krankheit hat.“

Helene: „Weißt du, was dann passiert?“

Ich: „Weißt du es denn? Dann erzähl mal.“

Helene: „Da kommt man in einen Karton und dann unter die Erde und dann in den Himmel.“

Ich: „So so.“

Helene: „Aber Mama, das ist ja gar nicht so schön, wenn man Husten hat und einen dann ein Auto überfährt.“

Ich: „Nee, das stimmt.“

Helene: „Dann kann man ja auch gar nicht husten unter der Erde.“

Über nusenblaten

Es geht um eine Mutter, einen Vater und ihre drei Kinder. Erst im Kinder-Mekka Prenzlauer Berg, nun mitten auf dem Land mit Ziegen und Fernweh. Es geht um die großen und kleinen Themen der Elternschaft. Der abwechselnde Blick von Mutter und Vater sorgt für teils überraschende, teils lustige Einblicke in die Welt zweier berufstätiger Eltern mit drei Kindern, die in nur zwei Jahren geboren wurden.
Dieser Beitrag wurde unter Mundart abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Schwierigkeiten im Jenseits (Lisa, Helene)

  1. kuddels schreibt:

    Schön , die Geschichte!Bei uns zu Hause sagt man statt „tot werden“ He is dotbleben(totgeblieben)lach!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s