Poldi & Warzenschweini (Markus)

Warzenschwein Poldi und Erdmann Michaela

Warzenschwein Poldi und Erdmännchen Michaela. Foto: Okambara

Poldi und Schweini hieß das Traumpaar der deutschen Fußballnationalmannschaft während der WM 2006 in Deutschland. Poldi und Schweini heißt auch ein kongeniales Warzenschwein-Duo auf der Okambara Elephant Lodge in Namibia.

Die Parallelen sind in vielerlei Hinsicht verblüffend: Sebastian „Schweini“ Schweinsteiger steckt momentan tief in einer Formkrise. Oder, um in die Fußballersprache zu wechseln: Auf dem Platz ist er kaum zu sehen. Das gilt zurzeit auch für Schweini in Namibia: Er nimmt sich Auszeiten, verduftet immer mal wieder in den Busch, um dann unverhofft wieder aufzutauchen.

Poldi vom 1. FC Köln hat vor einigen Tagen seine Monika geheiratet. Poldi, das Schwein aus dem Südwesten Afrikas, führt zumindest eine sehr enge Beziehung. Die Angebetete ist Michaela, ein zahmes Erdmännchen (siehe Foto).  

Was das Ganze mit Nusenblaten zu tun hat? Nun, es gibt möglicherweise keinen schöneren, ruhigeren, abenteuerlicheren Ort auf dieser Welt, an dem man mit seiner großstadtgeplagten Familie Ferien machen kann, als Okambara. Es fällt also nicht schwer, hier ein wenig Werbung zu machen für die Farm von Uschi und Christian Schmitt anderthalb Autostunden entfernt von Windhuk.

Okambara, das ist ein Farmhouse im viktorianischen Stil. Umgeben von 10.000 Hektar Buschland mit sanften Hügeln und rotbraunem Sand, der bei untergehender Sonne fantastisch leuchtet. 2500 Wildtiere leben auf Okambara – Antilopen, Giraffen, Zebras, Straußen, Nashörner, die man aus sicherer Entfernung aus dem Jeep beobachten kann. Okambara ist eine von wenigen Farmen mit einer eigenen Elefantenpopulation. Um die Tiere zu finden, braucht man Geduld. So groß ist das Gelände.

Für Lulu, den Leoparden-Mann muss man hingegen nicht weit fahren. Er lebt unmittelbar neben dem Farmhouse in einem großen Gehege und lässt sich streicheln. Vorausgesetzt er hatte vorher seine Tagesration Fleisch und liegt satt und pfotenleckend direkt am Zaun. Christian Schmitt fand Lulu einst mutterseelenallein im Busch. Er zog ihn mit der Flasche groß, bis es irgendwann zu gefährlich wurde, ihn im Farmhouse zu halten.

Die wilden Stachelschweine kommen abends ganz freiwillig auf die Terrasse, um sich Essensreste abzuholen. Wenn nicht vorher die Allesfresser Poldi und Schweini zur Stelle waren. Oder das schlaue Erdmännchen Michaela. Aber das ist wahrscheinlich noch satt vom Nachmittagskuchen…

 

Farmhouse der Okambara Lodge. Foto: Nusenblaten

Farmhouse der Okambara Lodge. Foto: Nusenblaten

 

Über nusenblaten

Es geht um eine Mutter, einen Vater und ihre drei Kinder. Erst im Kinder-Mekka Prenzlauer Berg, nun mitten auf dem Land mit Ziegen und Fernweh. Es geht um die großen und kleinen Themen der Elternschaft. Der abwechselnde Blick von Mutter und Vater sorgt für teils überraschende, teils lustige Einblicke in die Welt zweier berufstätiger Eltern mit drei Kindern, die in nur zwei Jahren geboren wurden.
Dieser Beitrag wurde unter Fußball, Urlaub abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Poldi & Warzenschweini (Markus)

  1. Kinderforschung Hasenbüchel schreibt:

    Handelt es sich nicht eher um das Erdmännchen SIMON, das wir auch kennenlernen durften? Zumindest scheint es sich bei „Michaela“ um ein Erdmännchen und kein Erdfräuchen zu handeln, was der Frechdachs ja ganz unprüde vorzeigt.

    • nusenblaten schreibt:

      Nee, es ist tatsächlich Michaela, die es sich da am Hintern von Poldi bequem gemacht hat. Simon ist, wie die Okambara-Betreiber mitteilten, verschwunden

  2. Ulrike Schlichter schreibt:

    Dieses Foto ist einfach nur klasse.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s