Stark wie Pippi (Lisa)

Manchmal neigt Helene ja zu Größenwahn. Macht ihr Spaß. Warum auch nicht? Gestern gingen wir also die Prenzlauer Allee entlang und weil die Ampel an der Stargarder Straße so lange rot war, machte sie sich an den ca. ein Meter hohen Pfeilern an der Bordsteinkante zu schaffen. Sie ruckelte am ersten, am zweiten, umarmte den dritten und… hatte ihn plötzlich auf dem Arm. „Huch“, entwich es ihr. „Mama, guck mal wie stark ich bin, ich kann den Pfeiler hochheben“. Ich sagte: „Mensch, Du hast ja so viel Kraft wie Pippi Langstrumpf.“ Die Ampel wurde grün, Helene ließ den Pfeiler wieder in sein Lock sinken, der krachte dabei auf ihren rosa beschuhten Fuß. Ihr Gesicht: schmerzverzerrt. Ihr Kommentar: „Nee Mama, Pippi Langstrumpf hätte sich das Teil jetzt nicht so dumm auf den Fuß gehauen.“

Über nusenblaten

Es geht um eine Mutter, einen Vater und ihre drei Kinder. Erst im Kinder-Mekka Prenzlauer Berg, nun mitten auf dem Land mit Ziegen und Fernweh. Es geht um die großen und kleinen Themen der Elternschaft. Der abwechselnde Blick von Mutter und Vater sorgt für teils überraschende, teils lustige Einblicke in die Welt zweier berufstätiger Eltern mit drei Kindern, die in nur zwei Jahren geboren wurden.
Dieser Beitrag wurde unter Beobachtungen, Elternalltag abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Stark wie Pippi (Lisa)

  1. Cocoloress schreibt:

    Stark und klug eure Älteste ist! Ein Jedi sie wird sein.

    Eure Geschichten machen echt gute Laune! Danke!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s