Mein Beileid (Lisa)

Freitagnachmittag, wir sind auf dem Weg zur Ausstellungseröffnung von Heinrich Modersohn in Wittenau. Einmal raus aus Prenzlauer Berg und Kultur zu humanen, mütterfreundlichen Zeiten. In der U-Bahn sitzen wir einem betagten Ehepaar gegenüber, das gar nicht wegschauen kann. Ich erwidere sein und ihr Grinsen, und dann nimmt sie sich ein Herz:

„Sind die eineiig?“

Ich nicke.

„Unsere Zwillinge sind verschieden.“

„Oh, mein Beileid“, sage ich.

Als die Kinder in der Ausstellung zur Livemusik tanzen und mein Mann auch noch vorbeischaut, erzähle ich ihm von den älteren Herrschaften. „Stell Dir vor, da sitzen sie und sagen, ihre Zwillinge seien verschieden. Ich wusste gar nicht, was ich da sagen sollte.“ Markus schaut entgeistert und fragt: „Aber du bist dir sicher, dass sie nicht einfach ,verschieden‘ gesagt haben, weil ihre Zwillis zweieiig waren – und nicht tot?“ Ach du Schande, so muss es gemeint gewesen sein. Es grüßt die arrogante Eineiigenmutter: „Mein Beileid, dass Ihre nur zweieiig sind.“

I will immediately versink in the Erdboden.

Über nusenblaten

Es geht um eine Mutter, einen Vater und ihre drei Kinder. Erst im Kinder-Mekka Prenzlauer Berg, nun mitten auf dem Land mit Ziegen und Fernweh. Es geht um die großen und kleinen Themen der Elternschaft. Der abwechselnde Blick von Mutter und Vater sorgt für teils überraschende, teils lustige Einblicke in die Welt zweier berufstätiger Eltern mit drei Kindern, die in nur zwei Jahren geboren wurden.
Dieser Beitrag wurde unter Missverständnisse, Zwillinge abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Mein Beileid (Lisa)

  1. Jaegerin schreibt:

    Und das ist wirklich passiert? Herrlich unfassbar schön und peinlich.

  2. moody2366 schreibt:

    Hab gerade alleine vor meinem Rechner laut schallend gelacht😉

  3. Mara Solanum schreibt:

    ui, ich wußte gar nicht, dass die eineiigenmütter arrogant sind? meine werden übrigens trotz verschiedenheit verwechselt…

    • nusenblaten schreibt:

      In echt sind wir ja gar nicht arrogant. Es machte eben nur den Anschein für die ältere Dame. Ich dachte an Tod, sie daran, dass ich ihr Beileid wünschte, weil ihre Zwilling zweieiig sind… und: diese Geschichte ist wirklich so passiert!

  4. Mara Solanum schreibt:

    ups, ich gestehe, ich hatte die geschichte falsch (genau andersherum verstanden) da bin ich aber froh, dass du doch keine arrogante eineiigenmutter bist😀, und dass die kinderchen am leben sind. liebe grüße und frohes weiterbloggen, mara

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s