Der Samstags-Trick (Markus)

Samstags dürfen die Kinder bei uns im Bett einschlafen. Warum? Hat sich einfach irgendwann so ergeben. Samstags gehts ungefähr ein Zehntel weniger hektisch zu als an den Werktagen. Kein Kindergarten, keine Haferflockenschlachten, kein Streit um den besten Platz im Fahrradanhänger. Und weil Lisa und ich abends etwas entspannter sind, haben wir eben gendwann gesagt: Kommt, Ihr könnt bei uns einschlafen.  
 
Jetzt würden wir gern wieder zurück zum werktäglichen Einschlaf-Rhythmus in den eigenen Betten – doch Helene, Franz und Paul lassen uns keine Chance. Im Gegenteil: Sie versuchen gerade, jeden Tag in einen Samstag umzudeuten. Und das funktioniert zum Beispiel so:
 
  • Helene (die es natürlich besser weiß): „Mama, nach Sonntag kommt doch Samstag, oder? Dann dürfen wir ja heute bei Euch einschlafen!“
  • Für Franz beginnt nach dem Mittagsschlaf ein neuer Tag. Hat er also Freitagmittag geschlafen, beginnt danach der Samstag. Folge: Am Freitagabend (der für ihn der Samstagabend ist) will er bei uns im Bett einschlafen.
  • Oder die Sache mit dem Babysitter, der an einem Samstagabend bei uns war: Natürlich zählt das für die Kinder nicht, denn ein Samstagabend mit Babysitter ist kein regulärer Samstag! Folge: Weil sie am Samstagabend nicht MIT uns in UNSEREM Bett einschlafen durften, wollen sie dieses besondere Erlebnis am Sonntagabend nachholen. 
  • Angesichts all dieser Tricksereien war Helenes Frage neulich eine geradezu entwaffnend-ehrliche Bitte (der wir um ein Haar nachgegeben hätten): „Papa, können wir heute (Donnerstag) nicht einfach mal so tun, als hätten wir Samstag?“
Advertisements

Über nusenblaten

Es geht um eine Mutter, einen Vater und ihre drei Kinder. Erst im Kinder-Mekka Prenzlauer Berg, nun mitten auf dem Land mit Ziegen und Fernweh. Es geht um die großen und kleinen Themen der Elternschaft. Der abwechselnde Blick von Mutter und Vater sorgt für teils überraschende, teils lustige Einblicke in die Welt zweier berufstätiger Eltern mit drei Kindern, die in nur zwei Jahren geboren wurden.
Dieser Beitrag wurde unter Erkenntnisse, Missverständnisse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Der Samstags-Trick (Markus)

  1. Jaegerin schreibt:

    Au ja. Und Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag will ich auch in Samstag umwandeln. Aber keine Sorge: In Eurem Bett will ich nicht einschlafen!

  2. zwillingspapi schreibt:

    Erinnert uns an irgendwas 😉 Wir haben ab und an das Buch „Herr Untermbett“ unseren Zwillingen vorgelesen – und – im Buch dürfen auch alle in einem Bett schlafen. Dass es dort das Kinderbett ist, nehmen unsere nicht so genau…
    Und nachts hört man die nackten Füßchen zu uns herüberschleichen. Mehr oder weniger toleriert…
    In diesem Sinne – gute Nacht

  3. Zora schreibt:

    Kluge kreative Kinder, die Ihr da habt! Vielleicht wäre auch der Rest der Woche etwa um ein Zehntel weniger hektisch, wenn die Kinder immer im Familienbett schlafen dürften 😉
    Und vielleicht wollen sie gar nicht mehr immer, wenn sie nur dürften…?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s