Monatsarchiv: März 2012

Neue alte Heimat (Lisa)

Gerade war ich in der Marienburger und in der Danziger Straße unterwegs. Klingt total langweilig. Ist es eigentlich ja auch. Nur gabs in der Marienburger Straße gar keinen McPaper und in der Danziger keine Tram. Da standen Einfamilienhäuser mit Gärten. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erkenntnisse | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Kakao (Lisa)

Ich: “Woraus wird eigentlich Apfelsaft gemacht?” Franz: “Aus Apfel.” Ich: “Woraus werden denn Salzstangen gemacht?” Franz: “Aus Salz.” Ich: “Naja fast. Und woraus wird Kakao gemacht?” Paul: “Na aus Kacke.” Weißte Bescheid.

Veröffentlicht unter Mundart | 1 Kommentar

Abschied vom Heilkiez (Lisa)

Der letzte Kiezspaziergang, man denkt, man kennt sich schon aus und doch gibt es immer wieder Überraschungen. Da flanieren wir gestern über die Kollwitzstraße Richtung Samstagsmarkt und atmen dieses München-Bogenhausen-Feeling mit Sonnenbrille-im-Haar-und-hellblauen-Kaschmir-Pulli-über-die Schulter-häng-Menschen und denken kurz: Ich spuck gleich Galle. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Beobachtungen | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

Waffeln aus Prenzlauer Berg (Markus)

Prenzlauer Berg, jener Berliner Unterbezirk, in dem Lisa elf Jahre lebte und ich immerhin sechs, macht es uns in diesen Tagen nicht leicht zu gehen. Man könnte sagen, das liege am herrlichen Frühlingswetter, aber das griffe doch etwas zu kurz. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Beobachtungen, Prenzlauer Berg | 8 Kommentare

Raupen zur Abschiedfeier in der Kita…

Veröffentlicht unter In eigener Sache | 1 Kommentar

Angela Lindgren (Lisa)

Paul: Mama, ist das Angela Merkel? Ich: Nee, das ist Astrid Lindgren. Paul: Sieht aber so aus. Ich: Haste irgendwie recht.

Veröffentlicht unter Mundart, Politik | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Ja, Mann (Lisa)

Abends, grad wollen wir einschlafen, alles ist schon still, da meldet sich Franz noch einmal mit einer dringenden Angelegenheit. Er: “Mama, wieso hab ich eigentlich so kleine Brusthalter?” Ich: “So kleine was?” Er: “Brusthalter!” Ich: “Ähm, meinst du Brüste?” Er: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mundart | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Angefressen (Lisa)

Frauen sind wie Möhren, denk ich manchmal. Wie Bio-Möhren, um ehrlich zu sein. Am Anfang wenn man sie aus der Erde zieht, sind sie noch knackig und mit wohlriechender Erde bepudert. Hier und da eine Delle (Bio!), dort eine Kurve, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erschöpfung, Frau, Gender | Verschlagwortet mit , , | 6 Kommentare

Abschied (Lisa)

Manchmal rührt mich Prenzlauer Berg zu Tränen. Manchmal sehe ich Dinge, die ich sonst noch nirgends gesehen habe. Und manchmal denk ich, schön, dass ich hier bin und nicht woanders. Manchmal schaffen es hier Straßenabschnitte, Atmosphäre zu schaffen. Manchmal, ja … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | 6 Kommentare

Keine Frau mehr (Markus)

Es ist schon etwas länger her, dass unsere Söhne mit einem Rock in die Kita wollten. Gut, die Fußnägel sind noch immer rot lackiert, aber die Farbe wächst sich langsam aus oder blättert ab, und es ist jetzt nicht so, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erkenntnisse, Gender, geschlechtsneutral | Hinterlasse einen Kommentar