Abschied vom Heilkiez (Lisa)

Der letzte Kiezspaziergang, man denkt, man kennt sich schon aus und doch gibt es immer wieder Überraschungen. Da flanieren wir gestern über die Kollwitzstraße Richtung Samstagsmarkt und atmen dieses München-Bogenhausen-Feeling mit Sonnenbrille-im-Haar-und-hellblauen-Kaschmir-Pulli-über-die Schulter-häng-Menschen und denken kurz: Ich spuck gleich Galle. Da kommt schon Abhilfe! Die wundersame Leber- und Gallenblasenreinigung „to go“ wird da angekündigt in einem neuen Kräutershop. Du hast aber auch immer Ideen, Prenzlauer Berg…

Über nusenblaten

Es geht um eine Mutter, einen Vater und ihre drei Kinder. Erst im Kinder-Mekka Prenzlauer Berg, nun mitten auf dem Land mit Ziegen und Fernweh. Es geht um die großen und kleinen Themen der Elternschaft. Der abwechselnde Blick von Mutter und Vater sorgt für teils überraschende, teils lustige Einblicke in die Welt zweier berufstätiger Eltern mit drei Kindern, die in nur zwei Jahren geboren wurden.
Dieser Beitrag wurde unter Beobachtungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Abschied vom Heilkiez (Lisa)

  1. mrs p. schreibt:

    Aber: Wo zieht ihr denn hin??????

  2. mrs p. schreibt:

    Und warum????

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s