Eins plus Eins macht Drei (Lisa)

Immer, wenn ich höre, dass andere Familien ein drittes Kind bekommen, dann denke ich: „Boah! Wahnsinn! Krass!“

Und kurze Zeit später denk ich: Ach so, hab ich ja auch. Das ist so lustig.

Kann es eventuell sein, dass mein Körper bei mir nur zwei Kinder abgespeichert hat? Also, es ist natürlich nicht so, dass ich morgens aufwache und ein Kind vergesse. Nur zwei Brote schmiere oder nur zweimal Zahnpasta auf die Bürste drücke. Absolut nicht. Und ich schere unsere Zwillinge auch wirklich nicht über einen Kamm. Der eine kocht gern, der andere spielt kickt gern, die beiden werden immer unterschiedlich gekleidet und ich lege viel Wert auf Eigenständigkeit.

Aber mein Körper war eben nur zweimal schwanger, einmal Einling, einmal Zwillinge. Kann es also sein, dass ich unterbewusst trotzdem denke: Ich hab nur zweimal einen Bauch gehabt, quasi nur zwei Geburten erlebt, also stell Dich nicht so an! So anstrengend kann das alles gar nicht sein, andere Leute haben auch schon zweimal entbunden und strahlen trotzdem allabendlich mit ihrem Fitnesstrainer um die Wette, weil sie nicht wissen, was sie mit all ihrer Freizeit anstellen sollen.

Vielleicht war ich die letzten Jahre einfach immer falsch programmiert. Nach nur zwei Malen Rückbildung, nach nur zwei Zahnungsphasen (bei den Zwillingen kamen die Zähne gleichzeitig) dachte ich, es dürfte auch nur anstrengend für Zwei werden und eben auch nur glücklich für Zwei. Und war dann perplex, dass die Gefühle viel intensiver waren. Viel gestresster. Aber auch: Viel erfüllter.

Nun frage ich mich natürlich schon, ob ich mir das alles nur einbilde mit der Fehlprogrammierung des Körpers oder ob es anderen Zwillingseltern ähnlich geht. Anyone?

Über nusenblaten

Es geht um eine Mutter, einen Vater und ihre drei Kinder. Erst im Kinder-Mekka Prenzlauer Berg, nun mitten auf dem Land mit Ziegen und Fernweh. Es geht um die großen und kleinen Themen der Elternschaft. Der abwechselnde Blick von Mutter und Vater sorgt für teils überraschende, teils lustige Einblicke in die Welt zweier berufstätiger Eltern mit drei Kindern, die in nur zwei Jahren geboren wurden.
Dieser Beitrag wurde unter Erkenntnisse, Zwillinge abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Eins plus Eins macht Drei (Lisa)

  1. Antje schreibt:

    Also ich kenn das. Ich hab letztes Jahr Zwillingsjungs bekommen. Leider ist einer dieses Jahr verstorben und wenn wir darüber reden noch ein Kind zu bekommen ist es das zweite obwohl es ja das dritte wäre. Das liegt aber glaub ich nicht daran, dass einer nicht mehr da ist sondern vielmehr an der Tatsache das ich nur einmal schwanger war. So wie du es schreibst.

  2. Anne schreibt:

    Klingt als müßtet ihr noch ein Kind bekommen, um die drei voll zu machen 🙂

  3. silke wegmann schreibt:

    Kann ich verstehen, man wird ja als Zwillingsmutter quasi um eine Schwangerschaft betrogen. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s