Bierchen im Diminutiv (Lisa)

Unterhaltung der knapp vierjährigen Zwillinge beim Frühstück:

„Na? Sollen wir mit unserem Polizeiporsche ein Bierchen trinken gehen?“

„Nee, sonst kriegen wir nen dicken Bauch.“

Kurze Unterhaltungspause. Der Polizeiporsche parkt auf der Fleischwurst-Stulle.

„Achso, und kranke Frauen dürfen sowieso kein Bierchen trinken…“

!?!

Über nusenblaten

Es geht um eine Mutter, einen Vater und ihre drei Kinder. Erst im Kinder-Mekka Prenzlauer Berg, nun mitten auf dem Land mit Ziegen und Fernweh. Es geht um die großen und kleinen Themen der Elternschaft. Der abwechselnde Blick von Mutter und Vater sorgt für teils überraschende, teils lustige Einblicke in die Welt zweier berufstätiger Eltern mit drei Kindern, die in nur zwei Jahren geboren wurden.
Dieser Beitrag wurde unter Mundart abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Bierchen im Diminutiv (Lisa)

  1. Lisette schreibt:

    Meine Assoziationskette wäre: Dicker Bauch – > Schwangere Frauen -> dürfen kein Bier trinken. Und dann kam dabei irgendwie kranke Frau statt schwangere Frau raus. Vielleicht interpretier ich aber auch zu viel…

  2. Hedi schreibt:

    Wunderbar…..Wir haben auch dreijährige Zwillinge und auch nen Blöggchen aus Hamburg! Yeahh! Sehr witzig bei Euch! Herzlichste Grüße,
    die Hedi-Mutti

  3. Marc schreibt:

    Auf eine ähnliche Lösung wie Lisette bin ich auch gekommen – aber die Wahrheit ist wahrscheinlich gaaaaanz anders.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s