Unsexy Stinkeluft (Lisa)

Kinder sind hier so normal. Kinder gehören hier einfach zu einer Familie dazu. Kinder werden von den meisten Eltern nicht wie Statussymbole präsentiert. Kinder gehen zum Sport, weil sie halt gern hüpfen oder rennen und nicht weil Frühförderung das Hauptanliegen der Eltern ist, damit das Kind im späteren Arbeits- und Lebenskampf bestehen kann. Kinder lernen hier freies Spiel, im Garten, ohne Beaufsichtigung der Eltern. Kinder lernen improvisieren, weil wir nicht mehr 24 Stunden zum Kiosk rennen können, um uns fehlende Zutaten fürs Abendessen zu besorgen. Kinder können auf Fahrrädern radeln ohne von Autos überfahren zu werden. Kinder lernen hier, dass Gülle stinkt, aber auch dass sie den Boden fruchtbarer macht. Kinder erfahren hier, dass Katzen Mäuse aufessen und dass Kuhmilch warm schmeckt, wenn sie frisch aus dem Euter kommt.

Das alles ist anders als in Prenzlauer Berg.

Dort, wo Kinder ein Statement sind und Teil des Lifestyle. Wo Kinder chinesisch lernen, nicht weil es ihnen Freude macht, sondern weil: je früher desto besser. Wo Hubschrauber-Eltern über ihren Kindern kreisen und rund um die Uhr eingreifen können, wenn der Arne dem Hauke auf dem Spielplatz eins mit der Schippe drüber haut. Wo die Straßen viel befahren sind und die Luft städtisch ist. Wo vor dem Bioladen in der Kollwitzstraße eine Pappkuh und ein Pappschaf stehen, die zwar die Herkunft der Produkte signalisieren, die aber unbeweglich, unstinkend, unecht sind.

Es mag Ausnahmen geben, aber im Grunde ist das mein Eindruck und wirklich mal ein Anlass, positiv über unsere neue Lebenssituation auf dem Land zu berichten. Auch wenn das für den ein oder anderen Städter vielleicht alles unsexy  klingen mag.

Über nusenblaten

Es geht um eine Mutter, einen Vater und ihre drei Kinder. Erst im Kinder-Mekka Prenzlauer Berg, nun mitten auf dem Land mit Ziegen und Fernweh. Es geht um die großen und kleinen Themen der Elternschaft. Der abwechselnde Blick von Mutter und Vater sorgt für teils überraschende, teils lustige Einblicke in die Welt zweier berufstätiger Eltern mit drei Kindern, die in nur zwei Jahren geboren wurden.
Dieser Beitrag wurde unter Beobachtungen, Prenzlauer Berg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Unsexy Stinkeluft (Lisa)

  1. Lisette schreibt:

    Ne Du – das hört sich ziemlich fantastisch an!

  2. Jaegerin schreibt:

    Danke dafür. Bin gerade total glücklich auf meiner Wiese zu sitzen – auch wenn Schwiegervater gerade das Güllefass füllt …

  3. Eben noch mal schnell Applaus loswerden. Ja, so ist es. Draußen in der Nicht-City.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s