Kindergarten-Cop (Markus)

Da haben wir es: Nur ungefähr jede 38. Person, die in einer Kita arbeitet, ist ein Mann. Aber die Männer, die sich (trotz meist schlechter Bezahlung) entschließen, in einem Kindergarten als Erzieher anzuheuern, sind extrem gut ausgebildet. Sie sind, um genau zu sein, unter härtesten Bedingungen gestählt. Als Ex-Soldaten haben sie bisweilen sogar Erfahrung mit Kampfeinsätzen, wie Welt-online berichtet und sich dabei auch auf ein ausgezeichnetes Projekt des Caritasverbandes im Erzbistum Köln beruft.

Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Kindererziehung ist manchmal ein bisschen wie Stellungskrieg. Es geht nicht vor und nicht zurück und bisweilen wird mit allem gefeuert, was die Rohre hergeben – Matchboxautos, Legosteine, Schuhe.

Vielleicht ist es also gar nicht einmal überraschend, dass ausgerechnet die Bundeswehrfachschule in Köln Soldaten zu Erziehern umschult. Beide bewegen sich mitunter in einem Minenfeld, Erzieher wie Soldaten.

Ich fände es schön, wenn in der Kita unserer Jungs irgendwann einmal ein Kindergarten-Cop, pardon: ein Erzieher mit Bundeswehr-Hintergrund anheuern würde. Auch wenn er vielleicht nicht bis zur Rente bliebe. Im Welt-Artikel sagt der Erzieher, der einmal Soldat war, den wunderschönen Satz: „Das kannst du nicht bis zur Rente machen, sonst bekommst du Tinnitus.“

Über nusenblaten

Es geht um eine Mutter, einen Vater und ihre drei Kinder. Erst im Kinder-Mekka Prenzlauer Berg, nun mitten auf dem Land mit Ziegen und Fernweh. Es geht um die großen und kleinen Themen der Elternschaft. Der abwechselnde Blick von Mutter und Vater sorgt für teils überraschende, teils lustige Einblicke in die Welt zweier berufstätiger Eltern mit drei Kindern, die in nur zwei Jahren geboren wurden.
Dieser Beitrag wurde unter Erziehung, Kindergarten abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Kindergarten-Cop (Markus)

  1. Inzwischen geht es ja in der Grundschule weiter, in der dann die Mehrzahl der Lehrkräfte weiblich ist.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s